Entwicklung vom Ei Die Raupe Die Puppe Die Wunderhecke


Der Schmetterling


Falter auf der HandDer Schmetterling ist immer seltener anzutreffen. Grund ist die immer mehr werdende intensive Landwirtschaftliche Nutzung der Felder und Wiesen . Negativ wirkt sich dabei auch die Schadstoffbelastung von Industrie und Verkehr aus. Aus diesem Grund habe ich die Raupen am Strassenrand gesammelt und in meiner Wohnung  weitergefüttert. Im freier Natur wären wahrscheindlich nur ein paar Raupen bis zum schlüpften gekommen bei mir waren es mindestens 70. Die meisten habe ich direkt beim Fenster ins freie rausgelassen andere habe ich weiter entfernt ausgesetzt. Ich habe auch mit frischen Sonnenblumen versucht sie zu füttern was aber nicht wirklich gelungen ist. Ein Schmetterling

 

Allgemein ist die Lebenserwartung von Schmetterlingen sehr verschieden. Sie beträgt nur ca. 24 Stunden bei den Sackspinnern oder bis zu 10 Monaten wie zum Beispiel beim Zitronenfalter. Nahrung fressende Falter, leben normalerweise länger als solche, deren Beisswerkzeuge stark verkümmert sind. Als durchschnittliches Alter von Tagfaltern kann man 2 bis 3 Wochen annehmen. Die letzte Sommer Generation überwindert an geschützten Stellen wie zbsp. Baumritzen. Im Frühjahr legen die Weibchen dann wieder Eier. 

Christkind Kurze lange Witze mit Spassfaktor

 
Persischer Garten
Gartenbau in Asien
Garten in Ägypten
Garten in England
Zwangsversteigerung und Edikte finden sie hier



Email:    Impressum

© 2008